Verpackungslexikon

Deckelfolie

Deckelfolie ist ein anderer Begriff für Oberfolie. In der Regel handelt es sich um Verbundfolien, welche auf Schalensiegelautomaten (Tray-Sealer) oder Tiefziehautomaten eingesetzt werden. Deshalb auch der gängige Ausdruck: Automatenfolie. Die Folie setzt sich aus Trägerschicht und Siegelschicht zusammen.

Deckelfolien können aus Verbunden wie PA/PE oder aus kaschierten Verbunden bestehen. Der Aufbau der Oberfolie ist abhängig von der Unterfolie oder der vorhandenen Schale, auf welche gesiegelt werden soll.

Abhängig davon ob es sich um eine Schutzgaspackung (MAP), eine Vakuumpackung oder weder noch handelt, wird der Aufbau der Folie vom Fachmann konzipiert. Als Verbundfolie mit Barriere oder ohne Barriere. Die Deckelfolien werden oftmals mit Barriere ausgestattet.

Quelle: VERPACKUNGSLEXIKON - Nabenhauer Consulting GmbH, CH-9323 Steinach, Tel. +41 (0) 8 44 - 00 01 55

 

 

 

 

Verpackungs-Lexikon.com ist das Lexikon für die Verpackungsbranche und enthält 331 Einträge

 

  Startseite             Links             Copyright-Hinweis             Impressum / Kontakt              Suchen 

Verpackungs-Lexikon Logo neu

 

☰Menü