Verpackungslexikon

Metallisierte Folien

Metallisierte Folien, z. B. auf der Basis von Polypropylenen, entstehen, indem im Vakuum eine Trägerfolie mit einer sehr dßnnen Schicht (Reinst-)Aluminium bedampft wird. Diesem Prozess liegt die physikalische Gasphasenabscheidung zugrunde. Dadurch erhalten die Folien einen metallischen Glanz. Sie lassen sich gegen andere Folien kaschieren. Diese Behandlung geschieht nicht zuletzt auch des optischen Effektes wegen. Zum anderen bietet die metallisierte Variante Schutz vor Licht und Sauerstoff.

Außer im Lebensmittelverpackungsbereich finden metallisierte Folien auch u. a. als Rettungsdecken oder in der Mode Anwendung.

Quelle: Wikipedia

 

Verpackungs-Lexikon.com ist das Lexikon fßr die Verpackungsbranche und enthält 331 Einträge

 

  Startseite             Links             Copyright-Hinweis             Impressum / Kontakt              Suchen 

Verpackungs-Lexikon Logo neu

 

☰Menü