Verpackungslexikon

Schlauchbeutel

Wenn wir auf die Geschichte der Vakuumverpackung zurückblicken, war der Schlauchbeutel der erste Vakuumbeutel auf Polyamid/Polyethylenbasis(PA/PE). Die Verbundfolie PA/PE hat sich bis heute als die beste und ideale Kombination für die Vakuumbeutel bewährt. PA als Sauerstoffbarriere und Aromaschutz, PE als Feuchtigkeitssperre und Siegelmedium sind die idealen, sich ergänzenden Kunststoffe für die Vakuumverpackung.

Auf Coextrusion hergestellte PA/PE Verbundfolie garantiert Ihnen eine exzellente Sauerstoffbarriere, hohe Transparenz und Durchstoßfestigkeit sowie hervorragende Siegeleigenschaften. Schlauchbeutel haben keine Seitennähte, aber eine gerade Bodenschweißnahtund sind in den Breiten 75 mm bis 500 mm erhältich.

In der Standardqualität PA/PE 90 µ gibt es über 100 Formate. Aber auch Folienstärken in 100 µ, 120 µ und 150 µ sind in allen gängigen Breiten als Schlauchfolie erhältlich. Andere Folienstärken und Folienzusammensetzungen können auch angefertigt werden, ebenso eingefärbte Beutel in allen gängigen Farben.120 my empfehlen wir für die Vakuumverpackung von geräucherten Produkten,150 µ sollte man für die Verpackung von Fleisch mit Knochen oderscharfkantigen Schinkenstücken einsetzen.


weitere Beutel:

• Kochbeutel
• Mehrlagenbeutel
• Schrumpfbeutel
• Siegelrandbeutel
• Standbodenbeutel / Stehbeutel

Quelle: VERPACKUNGSLEXIKON - Nabenhauer Consulting GmbH, CH-9323 Steinach, Tel. +41 (0) 8 44 - 00 01 55

 

 

 

 

Verpackungs-Lexikon.com ist das Lexikon für die Verpackungsbranche und enthält 331 Einträge

 

  Startseite             Links             Copyright-Hinweis             Impressum / Kontakt              Suchen 

Verpackungs-Lexikon Logo neu

 

☰Menü